Bi sklave hoden lang

bi sklave hoden lang

...

Tantra regensburg eotik filme

bi sklave hoden lang

Ich muss dazu sagen, dass ich selber schon viele Jahre SM und Bi veranlagt bin. Die Herrin sagt zu mir, mein Sklave ist geil und möchte mich Ficken aber da er diese Woche nicht artig war gibt es auch keine Belohnung von mir.

Ich dachte mir, mein Sklave soll trotzdem eine kleine Belohnung erhalten da ich Geil bin zwei Sklaven zu züchtigen und Foltern. Also geht es los. Sie sagt zu mein kleines Hündchen gehe in Stellung damit meiner kleiner dich decken kann. Ich ging nicht sofort in Stellung und schon sauste ihr Peitsche heftig auf mein Arsch, er brannte w ie Feuer. Sofort bückte ich mich. Los, steck deinen Schwanz in sein Arschloch und ficke in durch auch er zögerte einen Augenblick zu lang und schon sauste die Peitsche auf seinen Arsch gleich dreimal welche schöne blaue Striemen hinterliessen.

Mein Freund band mit einem dünnen Seil seinen Schwanz und Eier hart ab. Sein Schwanz wurde dabei Steinhart. Wir gingen alle in meine Toilette. Ich bückte mich die WC Schüssel und hielt am Spülkasten fest. Es war Geil sein Schwanz in mir zu spüren. Mein Sperma tropfte durch den druck auf die Prostata aus meinen Schwanz. Jetzt zog seinen wieder aus mir heraus meine Scheisse tropfte auf den Boden.

Wieder sauste die Peitsche herunter, dass wir zu lange warteten sagte sie uns. Wieder stiess er seinen Schwanz in mich und beginnt mich zu massieren und zu ficken immer heftiger. Sie sagte, los schneller ihr lahmen Eier ich helfe euch nach und die Peitschenschläge fielen wie der Regen auf u ns auf nieder immer heftiger mein fickte immer heftiger so fest das er mich mit seinem Schwanz vom Boden abhob und ich mit dem Kopf gegen den Spülkasten schlug.

Mein Freund stöhnte auf und spritzt in mich ab. Seine Freundin sagt, habe ich dir erlaubt deinen Schwanz heraus zu ziehen und wieder folgen Schläge diesmal auch auf seinen Schwanz und die Eier Mein Freund stöhnt vor schmerz plötzlich hörte sie auf ihn zu schlagen mein Freund lag am Boden in meiner Scheisse. Nun befahl sie mir, los lutsche seinen Schwanz und seine Eier sauber, welches ich auch ausgiebig machte. Ich schob seinen Schwanz in meinen Mund und lutschte und saugte meine eigene Scheisse von seiner Eichel anschliessend leckte ich ausgiebig seine Eier ab.

Der Herrin gefiel meinen Einsatz nicht auch auf mich prasselten ihre Schläge. Sie stosst mich auf den Rücken drückt mir mit ihren Beinen meine auseinander und schlägt 6 mal heftig auf meinen Schwanz und meine Eier ich stöhne dabei laut auf vor Geilheit und Schmerz. Während sie über mich steht, starre ich auf ihre Klitoris und stosse ihr gleichzeitig meinen Finger in die Scheide.

Das hätte ich lieber nicht getan. Ein heftiger schlag auf meine Eier folgt ich bin wie betäubt vom Schmerz, sie nimmt meinen Gurt vom Bademantel ab und bindet mir die Hände auf den Rücken. Sie legt mich mit dem Bauch über meine Bodewanne und geht hinaus und holt aus meinen Schrank meinen Folterkoffer der wie immer bereit steht.

Sie nimmt daraus ein schwarzes dünnes Seil. Sie bindet mir das Seil um meine Eier, danach wirft sie das Seil über die Duschvorhangstange und zieht dabei meine Eier zwischen meinen Beine nach hinten durch und dabei nach oben. Ganz langsam immer höher der Schmerz wird immer heftiger und strahlt in die Leiste aus. Ich stehe auf meinen Zehenspitzen vor übergebeugt in die Badewanne. Nun heben meine Füsse vom Boden ab, ich denke gleich reissen meine Eier durch mein Gewicht ab und stehe nach einer kurzen Ewigkeit wieder auf dem Boden.

Ich bin schweissgebadet und zittere aber ich sage, es war einfach Geil. Los jetzt fickst mein Sklave durch dabei ziehe ich dir deine Eier lang. Und wenn dies gut machst darfst du meinen Arsch lecken. Mein Freund geht in die Hündchenstellung und ich stosse ihm meinen Schwanz in den Arsch ganz langsam immer heftiger bei jedem Stoss reisst sie mir dabei meine Eier nach hinten plötzlich sagt sie Stopp.

Sie holt aus ihrer Tasche einen Riesendildo mit noppen wie ich ihn noch nie gesehen habe, den sie sich jetzt sogar anlegt und auf den Gurthalter schraubt. Sie sagt dies ist eine Spezialanfertigung. Ich dachte, hoffentllich möchte sie mich nicht mit diesem Riessending nicht ficken, da habe ich wohl falsch gedacht.

Sie sagt nun zeige ich was Ficken heisst. Dabei stosst sie das Riesending in meinen After in den Darm das ich das Gefühl habe es zereisst mir alles im Arsch durch den ihren Druck werden meine Eier nach hinten gerissen ich denke mein Vaterglück verabschiedet sich jetzt Defintiv. Meine Samen werden aus meinen Schwanz heraus massiert sie Fickt langsam aber so tief dass ich dabei fast kotzen muss. Ich kann nicht mehr und spritze im Darm meines Freundes mit lautem gestöhne ab ich dachte jetzt hört sie auf.

Falsch gedacht es geht immer weiter bis sie mich 99mal gefickt hat jetzt zieht ihr Riesendildo aus mir heraus gleichzeitig stosst sie ihre Hand in mich bis fast zum Ellenbogen hinein sie lacht dabei ich stöhne und kotze dabei über meinen Freund.

Mein freund eckelt sich und muss auch kotzen. Sie zieht ihren Unterarm aus mir heraus. Sie befielt uns, los putz diese Sauerei, welches wir auch taten. Sie befahl mir hole deinen Bartisch und stelle diesen über ihn und binde seine Beine fest gespreizt am den Tischbeinen fest.

Ich wollte endlich meine Fantasien ausleben. Wenn ich jetzt wieder gehen würde, würde ich mich wahrscheinlich nie trauen…. Endlich fasste ich mir ein Herz und klingelte. Ich hörte Schritte, es näherte sich jemand der Tür.

Jetzt gab es kein zurück mehr. Die Tür öffnete sich. Es war schon komisch. Jeder kannte nur die intimsten Körperteile vom anderen; nur so wie wir jetzt vor einander standen, hatten wir uns noch nie gesehen. Ich musterte ihn und er mich. Er war Mitte 40, hatte ein männliche sportliche Figur und sah auch sonst nicht schlecht aus. Er bat mich herein und wir gingen in sein Wohnzimmer.

Ich ging vor ihm und ich bemerkte, wie sein Blick auf meinen Hintern fiel. Wir setzten uns und musterten uns weiter. Wir unterhielten uns eine Weile über private Dinge.

Er machte ein sympathischen und intelligenten Eindruck. Meine Aufregung legte sich allmählich. Trotzdem war ich gespannt auf das was kommen würde. Nach einer Weile lenkte er das Gespräch auf unsere gemeinsamen sexuellen Neigungen. Dabei wanderte sein Blick immer wieder zwischen meine Beine. Ich hatte einen Gummiring um Hoden und Penis angelegt, sodass sich das Profil meiner Geschlechtsteile deutlich in meiner Hose abzeichnete. Ich wurde wieder aufgeregter als wir über die bevorstehende gemeinsame Session sprachen.

Er fragte mich, ob ich wirklich bereit sei, mit ihm eine neue Welt zu entdecken. Ja, das wollte ich! Dabei schmunzelte er hinterlistig. Er sah meinen etwas ängstlichen fragenden Blick und beruhigte mich mit den Worten: Du wirst nur tun, was Du auch selbst willst.

Was würde wohl auf mich zukommen? Ich platzte fast vor Spannung…Plötzlich setze er einen strengen Blick auf und befahl mir, mich nackt ausziehen. Ich tat wie mir befohlen und zog mich aus. Da stand ich nun nackt vor ihm. Als er meinen Gummiring bemerkte, hellte sich sein Blick kurz auf.

Der Anblick schien ihm zu gefallen. Dann kam er näher. Er griff nach meinem Schwanz und drückte mehrmals meine prallen Eier. Dann lief er um mich herum und musterte mich. Ich spürte wie seine Hand über meinen Hintern glitt.

...







Strapon mann innere schamlippe angeschwollen und juckt


bi sklave hoden lang