Swinger hotel urlaub saint tropez augsburg

swinger hotel urlaub saint tropez augsburg

Schwarzes Nietenhemd, enge schwarze Jeans, schwarze Stiefel. Dazu eine ziemlich rauchige Stimme. Zehn Jahre später verkaufte er die Clubs, in den 90ern wechselte er in ein völlig anderes Metier: Er sanierte Altbauten in Ostdeutschland, bevor er in die Heimat zurückkehrte und mit seiner damaligen Frau den Swingerclub in Burtenbach übernahm. Der hatte bei seiner Eröffnung — war er in der Region einer der ersten überhaupt — viel mediale Aufmerksamkeit erfahren.

Auch über die Jahre waren Gerede und Gerüchte nie richtig verstummt. Dabei stellt Pfeifer klar: Doch Pfeifer schob allen schnell einen Riegel vor. Kunden reisten bis aus der Schweiz, aus Österreich und Luxemburg an.

Ärger habe es in all den Jahren nicht gegeben. Um zu zeigen, dass sein Club nichts Verruchtes, Schmieriges hatte, machte er einmal im Jahr einen Tag der offenen Tür. Die Nachbarn gewöhnten sich an die Szene. Sie staunten nicht schlecht, als das Haus im Herbst plötzlich zumachte. Woher sein Sinneswandel plötzlich kam? Er wagte es, riss Küche und Bar heraus, baute andere Herde ein und die Zimmer um, sodass es jetzt 17 an der Zahl sind, die Platz für 78 Menschen bieten. Und er machte es den Neuankömmlingen so gemütlich wie möglich.

Obwohl schon länger keine neuen Flüchtlinge mehr hinzugekommen sind, wartet im Fall der Fälle auf jedem Bett ein kleines Willkommenspaket, schön zusammengefaltete farbenfrohe Bettwäsche, Handtücher, Geschirr. An den Fenstern hängen bunte Vorhänge, auf dem Fensterbrett stehen Blumen. Und das tun sie.

Und alle schätzen Erwin. Vor allem die Kinder. Ein kleiner dunkelhaariger Wuschelkopf mit kurzem Röckchen kommt mitten im Gespräch auf den Jährigen zu und umarmt seine Beine.

Die Kinder liegen ihm besonders am Herzen. Ist eines krank, ruft er in der Schule an und meldet es ab. Er spielt Chauffeur und noch viel mehr. Als er mitbekam, dass ein Junge die zweite Klasse wiederholen musste, weil er im Unterricht nicht richtig mitkam, beschloss Pfeifer kurzerhand, die Nachhilfe selbst in die Hand zu nehmen. Jetzt macht er täglich mit den Knirpsen die Hausaufgaben, pünktlich um 15 Uhr. Als es an diesem Tag etwas später wird, hakt ein Mädchen sofort nach, wo er denn bleibe.

Er sorgt dafür, dass sich Syrer und Afghanen nicht in die Haare kriegen, was bei den engen Räumen schon mal passieren kann. Der Jährige hat ein Auge darauf, dass die Flüchtlinge an getrennten Herden kochen, danach wieder alles aufräumen. Special Prices am Dienstag!!! Voranmeldung auf unserer Homepage auch per E-Mail an info club-sttropez.

Geöffnet von 18 - 1 Uhr! Bei schönem Wetter Sonnenterrasse und kleiner Beach-Bereich geöffnet! Schuhe, Schwarze Short - Shirt beim Herren oder mehr. Thekengeflüster und gute Stimmung garantiert! Aloe-Vera Massagen mit Lena! Bei schönem Wetter gesamter Beach-Bereich geöffnet!

Voranmelden oder einfach vorbeikommen Big George hat Ladies dabei, die neugierig aufs Swingen und Euch sind. Voranmelden oder einfach vorbeikommen. Sex - Lust - Fun! Ein vielseitiges Buffet erwartet Euch! Abendkasse 80 Euro - Mit Anmeldung nur 70 Euro. Ein leckeres Buffet erwartet Euch - Massagen von Hermann! Ein Sonntag zum Relaxen und Wohlfühlen! Bei schönem Wetter Beach-Bereich geöffnet! Unsere Sonnenterrasse und der kleine Beach bei schönm Wetter geöffnet. Swinger Party für junge und junggebliebee Jungs und Burschen, Ladys und Paare die wissen was sie wollen!

Damen und Paare freuen sich auf junge Burschen! Am besten lange Hose, Hemd. Schuhe sind heute Pflicht! Wegen dem WM-Spiel öffnen wir heute schon um Beach-Wear - sexy, stylisch! Barbecue-Grillen auf der Sonnenterrasse! Massagen von Lena und Hermann!! Beach-Bereich bei schönem Wetter geöffnet - Sex unter freiem Himmel!

Swingerclub osnabrück wiener auster stellung

Ein leckeres Buffet erwartet Euch - Massagen von Hermann! Ein Sonntag zum Relaxen und Wohlfühlen! Bei schönem Wetter Beach-Bereich geöffnet! Unsere Sonnenterrasse und der kleine Beach bei schönm Wetter geöffnet. Swinger Party für junge und junggebliebee Jungs und Burschen, Ladys und Paare die wissen was sie wollen!

Damen und Paare freuen sich auf junge Burschen! Am besten lange Hose, Hemd. Schuhe sind heute Pflicht! Wegen dem WM-Spiel öffnen wir heute schon um Beach-Wear - sexy, stylisch! Barbecue-Grillen auf der Sonnenterrasse! Massagen von Lena und Hermann!! Beach-Bereich bei schönem Wetter geöffnet - Sex unter freiem Himmel! Geöffnet von 16 - 23 Uhr!

Sex und Kopfkino für Alle! Beach-Bereich bei schönem Wetter geöffnet! Aloe Vera-Massagen mit Hermann! Geöffnet von 14 - 23 Uhr! Gästebuch Erwin und Andrea Hallo waren am freitag den 9 März bei euch haben da eine dunkelhaa - mehr Paar Mis Werden am Montag Februar auch Singlemännee vor Ort sein? Wir ko - mehr Paar Mis Wir würden gerne am Montag Februar einen ersten Besuch machen.

Anita u Stefan Schöne Xmasparty am Sonntag Wir waren zum ersten Mal da un - mehr Der Jährige ist so etwas wie der Animateur im Club. Er kümmert sich um die Gäste. Er läutet die Programmpunkte ein. Das selbst gekochte Essen spielt hier eine eher untergeordnete Rolle. Dafür gibt es eine Sauna und reichlich Liegeflächen. Gartner hat hier oben alles selbst gestaltet: Sein ganzer Stolz aber befindet sich im Untergeschoss: Hier entsteht die neue Erotik-Disco.

Sie soll im Mai eröffnen. Die Kulisse ist gewaltig, nüchtern, kühl, ein bisschen futuristisch. Es steht in Mühlhausen. Inzwischen ist es kurz vor acht. Das Buffet ist fertig. Gleich werden die ersten Gäste kommen. Diskretion ist angesagt, die Zeitung ist jetzt unerwünscht. Aussperren will Gartner aber niemanden. Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator augsburger-allgemeine. Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren. Jedenfalls bot sich den Besuchern ein fast perfekter Festivaltag. Die Augsburger Allgemeine bietet Ihnen ein umfangreiches, aktuelles und informatives Digitalangebot. Dieses finanziert sich durch Werbung und Digitalabonnements. Wir setzen daher Cookies und andere Tracking-Technologien ein.

Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wie sich Affing mit seinem Swingerclub arrangiert hat.

Lesen Sie dazu auch.



swinger hotel urlaub saint tropez augsburg

Wie überall, wo Etablissements entstehen, die ein bisschen anrüchig erscheinen, in denen es um Erotik, ja am Ende um Sex geht, so ging es damals auch in der Gemeinde nördlich von Augsburg hoch her. Der Ministerpräsident wurde gerufen, sogar der Bischof sollte ein Machtwort sprechen. Am Baurecht für den Pärchenclub war nicht zu rütteln.

Freilich nur zum Essen. Vergleichbar mit der Situation im Lechhauser Industriegebiet, wo in einer leeren Fabrikhalle schon bald ein Laufhaus entstehen könnte, ist die Entwicklung in Affing trotzdem nicht. In der Stadt formiert sich Widerstand. Aber Gartner kennt den Gegenwind, diese aufgeheizte Stimmung, die auch in Augsburg zuletzt eine sachliche Diskussion erschwerte. Was für viele nach wilden Orgien und zügelloser Leidenschaft klingt, ist für Gartner vor allem eins: Und offenbar auch ein lukratives Geschäft.

Auch Ozzy gehört zum Team. Seinen Nachnamen will er lieber nicht in der Zeitung lesen. So salonfähig ist die Branche dann offenbar doch nicht. Dann kam er auf den Geschmack. Aus dem privaten Vergnügen wurde eine berufliche Perspektive. Der Jährige ist so etwas wie der Animateur im Club. Er kümmert sich um die Gäste.

Er läutet die Programmpunkte ein. Das selbst gekochte Essen spielt hier eine eher untergeordnete Rolle. Dafür gibt es eine Sauna und reichlich Liegeflächen.

Gartner hat hier oben alles selbst gestaltet: Sein ganzer Stolz aber befindet sich im Untergeschoss: Hier entsteht die neue Erotik-Disco. Sie soll im Mai eröffnen.

Die Kulisse ist gewaltig, nüchtern, kühl, ein bisschen futuristisch. Es steht in Mühlhausen. Inzwischen ist es kurz vor acht.

Das Buffet ist fertig. Als er die Türen wieder öffnet, ist aus dem Nachtlokal eine Flüchtlingsunterkunft geworden. Und wie vorher steckt er viel Herzblut hinein. Die Afghanen und Syrer, die hier seit Februar leben, lieben ihn, wer ein Problem hat oder Hilfe braucht, kommt zu ihm. Sein Outfit lässt ein bisschen erahnen, in welcher Sparte Erwin Pfeifer bis zum vergangenen Jahr aktiv war.

Schwarzes Nietenhemd, enge schwarze Jeans, schwarze Stiefel. Dazu eine ziemlich rauchige Stimme. Zehn Jahre später verkaufte er die Clubs, in den 90ern wechselte er in ein völlig anderes Metier: Er sanierte Altbauten in Ostdeutschland, bevor er in die Heimat zurückkehrte und mit seiner damaligen Frau den Swingerclub in Burtenbach übernahm.

Der hatte bei seiner Eröffnung — war er in der Region einer der ersten überhaupt — viel mediale Aufmerksamkeit erfahren. Auch über die Jahre waren Gerede und Gerüchte nie richtig verstummt. Dabei stellt Pfeifer klar: Doch Pfeifer schob allen schnell einen Riegel vor. Kunden reisten bis aus der Schweiz, aus Österreich und Luxemburg an.

Ärger habe es in all den Jahren nicht gegeben. Um zu zeigen, dass sein Club nichts Verruchtes, Schmieriges hatte, machte er einmal im Jahr einen Tag der offenen Tür. Die Nachbarn gewöhnten sich an die Szene. Sie staunten nicht schlecht, als das Haus im Herbst plötzlich zumachte.

Woher sein Sinneswandel plötzlich kam? Er wagte es, riss Küche und Bar heraus, baute andere Herde ein und die Zimmer um, sodass es jetzt 17 an der Zahl sind, die Platz für 78 Menschen bieten. Und er machte es den Neuankömmlingen so gemütlich wie möglich.

Obwohl schon länger keine neuen Flüchtlinge mehr hinzugekommen sind, wartet im Fall der Fälle auf jedem Bett ein kleines Willkommenspaket, schön zusammengefaltete farbenfrohe Bettwäsche, Handtücher, Geschirr. An den Fenstern hängen bunte Vorhänge, auf dem Fensterbrett stehen Blumen. Und das tun sie. Und alle schätzen Erwin. Vor allem die Kinder. Ein kleiner dunkelhaariger Wuschelkopf mit kurzem Röckchen kommt mitten im Gespräch auf den Jährigen zu und umarmt seine Beine.

Die Kinder liegen ihm besonders am Herzen. Ist eines krank, ruft er in der Schule an und meldet es ab. Er spielt Chauffeur und noch viel mehr. Als er mitbekam, dass ein Junge die zweite Klasse wiederholen musste, weil er im Unterricht nicht richtig mitkam, beschloss Pfeifer kurzerhand, die Nachhilfe selbst in die Hand zu nehmen.

.

Er läutet die Programmpunkte ein. Das selbst gekochte Essen spielt hier eine eher untergeordnete Rolle. Dafür gibt es eine Sauna und reichlich Liegeflächen.

Gartner hat hier oben alles selbst gestaltet: Sein ganzer Stolz aber befindet sich im Untergeschoss: Hier entsteht die neue Erotik-Disco. Sie soll im Mai eröffnen. Die Kulisse ist gewaltig, nüchtern, kühl, ein bisschen futuristisch. Es steht in Mühlhausen. Inzwischen ist es kurz vor acht. Das Buffet ist fertig. Gleich werden die ersten Gäste kommen.

Diskretion ist angesagt, die Zeitung ist jetzt unerwünscht. Aussperren will Gartner aber niemanden. Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator augsburger-allgemeine. Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren. Jedenfalls bot sich den Besuchern ein fast perfekter Festivaltag. Die Augsburger Allgemeine bietet Ihnen ein umfangreiches, aktuelles und informatives Digitalangebot. Dieses finanziert sich durch Werbung und Digitalabonnements. Wir setzen daher Cookies und andere Tracking-Technologien ein. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie sich Affing mit seinem Swingerclub arrangiert hat. Lesen Sie dazu auch. Augsburg Augsburg steht für friedlichen Protest. Ich habe den Hinweis gelesen und verstanden. Doch Pfeifer schob allen schnell einen Riegel vor.

Kunden reisten bis aus der Schweiz, aus Österreich und Luxemburg an. Ärger habe es in all den Jahren nicht gegeben. Um zu zeigen, dass sein Club nichts Verruchtes, Schmieriges hatte, machte er einmal im Jahr einen Tag der offenen Tür. Die Nachbarn gewöhnten sich an die Szene.

Sie staunten nicht schlecht, als das Haus im Herbst plötzlich zumachte. Woher sein Sinneswandel plötzlich kam? Er wagte es, riss Küche und Bar heraus, baute andere Herde ein und die Zimmer um, sodass es jetzt 17 an der Zahl sind, die Platz für 78 Menschen bieten. Und er machte es den Neuankömmlingen so gemütlich wie möglich.

Obwohl schon länger keine neuen Flüchtlinge mehr hinzugekommen sind, wartet im Fall der Fälle auf jedem Bett ein kleines Willkommenspaket, schön zusammengefaltete farbenfrohe Bettwäsche, Handtücher, Geschirr. An den Fenstern hängen bunte Vorhänge, auf dem Fensterbrett stehen Blumen. Und das tun sie. Und alle schätzen Erwin. Vor allem die Kinder. Ein kleiner dunkelhaariger Wuschelkopf mit kurzem Röckchen kommt mitten im Gespräch auf den Jährigen zu und umarmt seine Beine.

Die Kinder liegen ihm besonders am Herzen. Ist eines krank, ruft er in der Schule an und meldet es ab. Er spielt Chauffeur und noch viel mehr. Als er mitbekam, dass ein Junge die zweite Klasse wiederholen musste, weil er im Unterricht nicht richtig mitkam, beschloss Pfeifer kurzerhand, die Nachhilfe selbst in die Hand zu nehmen.

Jetzt macht er täglich mit den Knirpsen die Hausaufgaben, pünktlich um 15 Uhr. Als es an diesem Tag etwas später wird, hakt ein Mädchen sofort nach, wo er denn bleibe.

Er sorgt dafür, dass sich Syrer und Afghanen nicht in die Haare kriegen, was bei den engen Räumen schon mal passieren kann. Der Jährige hat ein Auge darauf, dass die Flüchtlinge an getrennten Herden kochen, danach wieder alles aufräumen.

Wenn es sein muss, besorgt er auch mal Möbel, fährt Kranke zum Arzt und schaut sich nach Arbeitsstellen für die jungen Ausländer um. Zweien konnte er schon einen Job vermitteln. Nur mit der Wohnungssuche ist es nicht so einfach. Am Handy erklärt Pfeifer einem Flüchtling, dass er alle Anzeigen in der Zeitung durchforste, ihm sofort Bescheid gebe, wenn er etwas finde.

Dass er so in seiner neuen Rolle aufgehen würde, hat Pfeifer selbst auch nicht erwartet. Und es kommt viel zurück von den Menschen. Der amerikanische Präsident droht nicht mehr, er handelt.